Schulgarten

Der Schulgarten der IGS Bovenden liegt in einer ruhigen Ecke zwischen dem Neubau und dem Helleweg oberhalb der Schule. Hier verwirklichen verschiedene Klassen und Jahrgänge ihre Gartenideen, sei es als Klassenprojekt, in einem WPU (Wahlpflichtunterricht) oder in der Schulgarten AG.

Seit Frühjahr 2021 kooperiert die IGS auf einem Teil des Ackers mit der Gemüseackerdemie, die Jungpflanzen, Anleitungen zur Saat, Pflege, Ernte und Verarbeitung, Garten- und Ackerwissen sowie praktische Hilfe beim Pflanzen beisteuert. Die Pflege dieses Gartenteils hatte im 2. Halbjahr 2020/21 der 5. Jahrgang (lila) übernommen, zum Schuljahr 2021/22 ging die Bearbeitung, Pflege und Ernte dieses Gartenteils im lilanen Jahrgang in den WPU “Garten” über. Glücklicherweise musste diesen Sommer nicht sehr viel gegossen werden, so dass die ausgepflanzten und gesäaten Nutzpflanzen nur hungrigen Mitessern, aber nicht der Trockenheit zum Opfer gefallen sind. Wir sind aber immer auf der Suche nach Freunden der IGS, die imn den Sommerferien die Pflege (gießen, jäten, hacken und auch ernten) des Gartens mit übernehmen. Wenn dein Interesse geweckt ist, melde dich gerne im Sekretariat!

Das Thema “Wasser” hat auch den “Tag des Schulgartens 2021” geprägt, wie in nachfolgendem Artikel zu lesen ist!

Aus dem Tag des Schulgartens…

…wurde ein Großprojekt!

Dieses Jahr ist viel in unserem Schulgarten passiert. Wir haben für einen Teil des Gartens eine Kooperation mit der Gemüseackerdemie geschlossen, die unsere Lehrerkräfte mit Material unterstützt und gemeinsam mit den Schüler*innen des 5. Jahrgangs die mitgebrachten Jungpflanzen eingepflanzt haben. Die anderen Teile des Gartens mit Beerenbüschen und die weiteren Beete (Blumenbeet, Kräuterbeet, 2 Klassenbeete), sowie unser wieder instandgesetztes Insektenhotel wurden von anderen Klassen angelegt, betreut, bepflanzt. Insgesamt sind alle Jahrgange irgendwie im Schulgarten involviert, was durch die aktuelle Lage und dem Abstandsgebot auch manchmal eine organisatorische Herausforderung war. In diesem Zuge stellten die Schüler*innen fest, das Wasser sehr wichtig ist und der Standort des Wassertanks ungünstig war und hieraus entwickelte sich der Tag des Schulgartens.

Ältere Schüler*innen machten sich dran, einen geeigneten Standort auszuwählen und diesen dann am Tag des Schulgartens, dem 10.06.2021, zu planieren, was in einer Hanglage zu einigen Problemen führte. Hinzu kam, dass an der zuerst geplanten Stelle der angelieferte, 3 Jahre alte Kompost lag, auf dem mittlerweile eine Brennnessel-Landschaft gewachsen war und kurzerhand von den Schüler*innen als Raupen- und Schmetterlings-Schutzgebiet erklärt wurde. Die Schüler*innen stellten fest, dass das Schutzgebiet abgestützt werden muss, damit der Erdhaufen, ex Kompost, nicht in den Wassertank abrutscht. Kurzerhand planten Schülerinnen eine Wand aus Holz, deren Stämme in reiner Mädelsrunde gesägt wurden. Diese Stämme werden im neuen Schuljahr verbaut.

Die Elternschaft wurde von diesem Vorhaben informiert und kurzentschlossen organisierten sie Steine, um eine Erhöhung für den Wassertank in der Hanglage zu bauen. Die Erhöhung ist in den Sommerferien mit Hilfe von Schüler*innen und Eltern fertig geworden – und damit wurde unser Tag des Schulgarten zu einem großen Erfolg! Außerdem spendete der Förderverein der Schule dem Garten drei Komposter, die neben dem Wassertank ihren Standplatz finden sollen. Auch dieser Bereich soll eine Mauer bekommen, um den Untergrund zu begradigen. Dieses Projekt wird im neuen Schuljahr weitergeführt.

Um den Wassertank vor der Sonne zu schützen und die Plane endlich entfernen zu können, wollen die Schüler*innen zudem eine Holzverkleidung bauen.

Wie hier zu lesen ist, wurde unser „Tag des Schulgartens“ durch die Beteiligung der Schüler*innen und Eltern zu einem riesigen Projekt; eine kleine Idee führte zur Umgestaltung eines sehr wichtigen und von allen genutzten Bereichs des Schulgartens: Wasser. Wir erwarten gespannt die weiteren Arbeiten – auch um den interessanten Bereich des Kompostes, ein wichtiger Baustein für die Nachhaltigkeit des Gartens.

Viele weitere Projekte sind im Laufe der Zeit durch den Schulgarten entstanden, einige werden weitergelebt (wie z.B. die beiden Insektenhotels), andere kommen neu hinzu (im Jahr 2021 die “Gemüseackerdemie” und das “Ringelblumen-Projekt”).

Das Ringelblumen-Projekt

Unsere Insektenhotels

Hier noch ein Eindruck von den Flächen, die in Kooperation mit der Gemüseackerdemie bestellt werden.

…Und hier ein kleiner Eindruck aus der Entstehungszeit des Schulgarten – Ackerarbeit mit Schüler*innen der IGS!